nav-left cat-right
cat-right
Matthias Pospiech > Beruf > Lebenslauf

Lebenslauf

  1. Status
  2. Persönliche Daten
  3. Berufliche Erfahrung
  4. Promotion
  5. Diplomarbeit
  6. Studium und Ausbildung
  7. Tätigkeiten neben Studium und Schule
  8. Weiterbildung / Zertifikate
  9. Fremdsprachen
  10. EDV-Kenntnisse
  11. Interessen

Status

Auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven, da Zeiss den Standort Göttingen schließt.

Persönliche Daten

geboren am 11.06.79 in Herdecke, verheiratet, deutsch, 1 Kind

Berufliche Erfahrung

01/2012 – heute
Entwicklungsingenieur, Carl Zeiss Microscopy (Standort Göttingen).

Entwicklung von neuen Mikroskopie Produkten im Rahmen eines Produktentstehungsprozess (PEP) als Teilprojektleiter und Projektleiter von der Konzeptphase und Hauptentwicklung bis zur Produktfreigabe

Erstellung von Pflichtenheften, Erprobungsplänen, Festlegung von Spezifikationen, selbständige Erprobung der Komponenten als auch Betreuung der Erprobung durch Team Mitarbeiter und Berichterstattung.

Entwicklung von Messmethoden für die Entwicklungsarbeit und Erstellung von Erprobungsprogrammen auf Basis der Auswertung von Mikroskopie Bilder für die Entwicklung und Systemintegration (Matlab inkl. GUI / Makros in Phyton in der Zeiss Mikroskopie Applikation (ZEN OAD))

Entwicklung von Algorithmen in Matlab als Prototyp für die Umsetzung in der Kundenapplikation (Zeiss Zen/.Net). Alle Konzepte wurden als Patent angemeldet.

Entwicklung neuer Fluoreszenz Filter und Spiegeln unter Berücksichtigung von Kundenanforderungen und Kosten (Design to Cost) mit der Erstellung von optischen Spezifikationen (Filter, Spiegel) nach ISO Norm, der Kommunikation mit Zulieferern bis hin zu applikativen Erprobung und Freigabe.

08/2011 – 12/2011
Lehrkraft für besondere Aufgaben, Leibniz Universität Hannover, Hannover.
Vorlesungen für Master-Studenten in den Themen C ++ , Matlab und LaTeX.
09/2006–07/2011
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Quantenoptik, Hannover.

Themenschwerpunkte der Promotion: Lasermaterialbearbeitung von Gläsern, Herstellung von photonischen Wellenleiterstrukturen in Quarzglas, Laser-Nanochirurgie an biologischen Proben, Strahlformung zur Erzeugung mehrfacher Fokusse, Superauflösung in der Mikroskopie.

Diese Arbeit beinhaltet die Konzeption und Konstruktion der Laboraufbauten, die Programmierung der Ansteuerung aller Laborgeräte (C++ , Qt), die Simulation der physikalischen/optischen Prozesse (C++ , Matlab) sowie die Auswertung, Berichterstattung und Präsentation auf internationalen Konferenzen.

Promotion

Thema
Strahlformung in der Femtosekundenlaser-Mikromaterialstrukturierung
Institut
Gesamtnote
»ausgezeichnet«

Diplomarbeit

Thema
Charakterisierung des Rauschverhaltens eines weit abstimmbaren Ytterbium dotierten kerngepumpten Faserlasers
Institut
Gesamtnote
»sehr gut«

Studium und Ausbildung

04/2003–06/2006
Diplom, Leibniz Universität Hannover, Hannover, »sehr gut«.
Diplom Physiker, technische Physik mit Schwerpunkt Photonik
08/2002–03/2003
Auslandsaufenthalt, University of Sheffield, Sheffield, England (UK).
10/1999–07/2002
Diplom, TU Kaiserslautern, Kaiserslautern.
Studium der technischen Physik
07/1998–07/1999
Zivildienst, Internat Collegium Aloysianum, Werl.
Pädagogische Betreuung der Schüler
06/1998
Abitur, Gymnasium Petrinum, Brilon, Note: 2,2.
04/1996–07/1996
Auslandsaufenthalt, Langley School, Norfolk, England (UK).

Tätigkeiten neben Studium und Schule

04/2009–04/2011
Vertreter der Wiss. Mitarbeiter im Fakultätsrat Mathe/Physik.
07/2004–10/2004
Industriepraktikum bei der Firma Innolight.

Thematische Inhalte: Aufbau und Charakterisierung der Festkörperlaser auf Basis der nicht- planareren Miniatur-Ringlaser (NPRO). Studie zu Puls- und Repetitionsratenabhängigkeit der gütegeschalteten Laserkristalle.

1999–2006
Aktive und leitende Mitarbeit im Fachschaftsrat der Physik.
  • Mitarbeit in der Studienkommission Mathe/Physik
  • Studentischer Vertreter in der Kommission zur Einführung der Bachelor/Master Studiengänge ›Physik‹ und ›Optische Technologien‹.
1995–1998
Gruppenleitung bei den Pfadfindern.

Weiterbildung / Zertifikate

02/1997
DGQ-Qualitätsbeauftragter (QB)
11/1995
DGQ-Qualitätstechnik II (QII)

Fremdsprachen

Englisch
fließend in Wort und Schrift

EDV-Kenntnisse

C++ / Qt, Matlab, subversion, doxygen
ständig in Anwendung
5 Jahre Berufserfahrung, Schulung von Mitarbeitern
Word, Powerpoint, Excel und LaTeX
ständig in Anwendung
Erstellung der Institutsvorlagen für Konferenzen und Diplomarbeiten
Visual Basic, Excel VBA
gut
Erstellung einer Auswertungssoftware in VBA für die Vorlesungsevaluation der Fakultät für Physik (2003)
Solidworks/CAD
Grundkenntnisse
Erstellung der Kontruktionsskizzen für die Laboraufbauten

Interessen

Tanzen (Standard, Latein, Salsa), Inline Skaten, Typografie, Webdesign

Print Page